Fisch dir ein Brötchen in Krems


Im mein Streich | dein Genuss in der Kirchengasse gibt’s jetzt ordentlich was aufs Brot

Nein, das ist kein reiner Ess-Blog. Aber wenn ich über ein Lokal stolpere, in dem ich noch nie einen Fuß hatte, muss ich rein. Und probieren. Also kostet mit mir. Diese Brötchen sind es nämlich wert.

Es gibt sie in 12 Varianten. Die Unterlage überall gleich: gutes Schwarzbrot aus der Bäckerei Aubrunner. Das, was jetzt draufkommt, ist das Wesentliche. Und das ist zum Beispiel „Brie-Preiselbeere“, „Feta-Olive“ oder „Wurzelwerk“.  Je nach Saison. Eiaufstrich gibt’s immer.

Das Stück kostet einen Euro. Find ich ok, weil gutes Zeug. Je nach Hungergefühl bzw. Sättigungsgeschwindigkeit sollte man mehrere Brote bestellen.

 

Hinter dem Lokal und hinter dem Tresen steht ein Mann. Andreas Stemberger. Ein Quereinsteiger. Warum um alles in der Welt Aufstrichbrötchen?  „Ich war mit meiner Frau bei Trzesniewski.“  Die Wiener Brötchen-Institution. Frau Stemberger war begeistert. Der Ehrgeiz von Herrn Stemberger geweckt. Etliche Rezept-Experimente später dann die Entscheidung – für die eigene One-man-Show in Krems. Einkäufer. Brotstreicher. Abwäscher. Bei Herrn Stemberger macht alles Herr Stemberger.

Was ihn im Moment beschäftigt? Hering und Rote Rüben. Die wird er in einen neuen Aufstrich packen. Schließlich ist ja bald Aschermittwoch. Und vielleicht kann man dazu den Sekt auch schon glasweise trinken. Find ich gut. Das mit dem Fasten war eh noch nie meins.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Fisch dir ein Brötchen in Krems“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s